Aktueller Spendenstand: 126,00 Euro
Spender: Fabian F. * Muna * Sabine L. * muhperx

Download Songs | Videos | MySpace Profil | Last.fm Profil | deviantART Profil | Unterstütze ENGELSBLUT

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



engelsblutmusic

* Themen
     ENGELSBLUT
     Liebe:Leben
     Netz:Welt
     Licht:Bild
     3QotD!

* mehr
     english
     Grüße
     Facts
     DVD
     Impressum



* Weblogs

Dark.Star
Talerra
NebulaPoison
DrachenEi
Fade
Hexenf�¼rstin
Ina
Lilith
Yearning






Liebe:Leben

Freunde?

Als ich heute morgen aufwachte, wusste ich das dieser Traum anders als meine üblichen Träume war. Nach einem kurzen Moment der Ratlosigkeit konnte ich mich auch wieder an den Inhalt dieses Traums erinnern.

In diesem Traum war ich in einer Stadt unterwegs und unterwegs traf ich eine Menge Freunde. Auf jedem Abschnitt dieses Weges begleitete mich einer meiner Freunde und wir sprachen miteinander.

Und all dies waren Freunde, dich ich im Laufe der letzten Monate verloren habe. Warum? Weil man sich zerstritten hat, auseinander gelebt hat, weggezogen ist, usw.
Und das macht mich traurig. Ich erinnere mich zurück. Nicht mal ein Jahr ist es her, als meine besten Freundinnen Frauke und Inga (die ich liebevoll Fringa nannte) und ich wie schon monatelang zuvor unseren wöchentlichen Videoabend veranstalteten.

Hier und da besuchten wir drei auch Uli, eine weitere gute Freundin.

All diese Menschen vermisse ich unheimlich. Frauke und Inga waren wie Schwestern und ich liebte sie wie Schwestern. Unsere Gespräche, unsere Freundschaft - das alles war einzigartig. Frauke ist wie vom Erdboden verschwunden, verbringt wohl die meiste Zeit bei ihrem Freund. Mit Inga abe ich mich damals zerstritten. Zwar haben wir dieses Thema geklärt, eine richtige Freundschaft ist daraus leider nie mehr geworden.

Uli habe ich neulich in der Stadt getroffen, hatte aber leider viel zu wenig Zeit,um mich gebührend mit ihr zu beschäftigen.

Es wird wohl nie mehr so werden, wie es einmal war. Aber vielleicht liest einer von Euch ja diesen Beitrag. Ich möchte nur sagen: Ich habe Euch geliebt, als wäret ihr Schwestern. Und ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben.

 

Danke für diese unglaubliche Zeit.

21.3.07 12:54


Werbung


Meine Liebe



Dein Haar ist Gold
und Glut, so rot

Du weinst sehr oft,
doch nicht vor Wut.


Alles stirbt
und Du schaust zu.


Es kommt die Kälte
es geht das Licht

Doch Du,
Du tröstest nicht

Tag für Tag
begrüßt Du mich

Mit Deinem goldnen Lächeln
küsst Du mich.


Alles stirbt,
und Du schaust zu.


Ach Herbst,
wie lieb ich Deine Stunden.

Auch wenn sie oft
an Schmerz gebunden.

Dein Schoß ist warm
Dein Antlitz kalt.

Doch Dein Verwehen,
es schenkt mir Halt.

Ich liebe Dich,
auch wenn du schmerzt

Ich liebe Dich,
oh stiller Herbst.

31.10.06 19:02


Liebe:Zwang

Was Liebe einst war...

wird nun zum Zwang

Dich zu sehen
Dich zu hören
Dich zu spüren.

Wie ein enges Kleid,
dass ich nicht abstreifen kann.
15.4.06 22:46


Hören:Sehen:Fühlen

Ich wünsche Euch einen wundervollen Karsamstag! Hoffentlich habt Ihr auch alle gut geschlafen.
Ich war gestern mit meinem Kumpel Friedemann wieder einmal im LIMIT. Leider gestaltete sich die Anreise an diesen aus Mangel an Wahlmöglichkeiten bevorzugten Ort des Feierns etwas schwierig. Der Partybus Nachteule fiel leider aus. Also mussten wir unser Geld zusammenschmeißen und ein Taxi bestellen. So kamen wir dann mit einer Stunde Verspätung doch noch an...

Meiner Süßen gehts mittlerweile auch wieder gut nach dem langen Krankenhausaufenthalt mit dem Kleinen.

Nun sitze ich bei Patrick und wir labern über dies und das. Nebenbei bastel ich noch ein wenig an meiner Musik, damit Ihr bald wieder was neues von ENGELSBLUT auf die Ohren bekommt!

Im Laufe der nächsten Tage wird der nächste Song des Albums Dunkelheit mit dem Titel Kampf Ohne Hoffnung veröffentlicht! Also ran an das Machwerk und hören!!

Viele Grüße

ENGELSBLUT
15.4.06 16:34


Eine gute Tat und ein Herz zu wenig

Hallo und ein wahnsinniges Willkommen an diesem gedankenversunkenen Dienstagmorgen!
Heute morgen traf ich eine schwarze bei meinem Stammb?cker, die dort nach einem Praktikumsplatz suchte, den sie dringend ben?tigte. Leider hatte man dort nichts f?r sie. Ich sprach sie einfach so spontan an und sie sagte, dass es halt schwierig w?re, als Grufti in einem normalen Unternehmen unter zu kommen.
Ich vertrete zwar eigentlich die Meinung, dass ich zu einem Bewerbungsgepr?ch auch nicht in einem Nieten-Outfit auftauchen w?rde, aber nunja.

Da dachte ich mir, ich schleppe sie mal zu KIND, dem H?rger?te-Spezialisten, bei dem auch Frauke ihre Ausbildung macht. Und dort wurde sie auch geich freundlich aufgenommen. Zur Sicherheit hab ich sie dann auch noch mal mit zu uns in die Firma genommen, und dort hat sie sofort eine feste Zusage f?r ihren Praktikumsplatz erhalten!
Ich fands toll, dass ich ihr da weiter helfen konnte. Dabei wei? ich nicht mal ihren Namen. Ich hoffe, ihr Problem ist somit gel?st und vielleicht h?r ich ja mal wieder was von ihr...
29.11.05 13:48


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung